15 Jahre Laborlexikon

Start | Hinweis | Impressum



  
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z 
 

 S 

 S100 Protein 

     

S100 Protein

Salmonellen-
Antikörper

Salmonellen-
Nachweis

Sarkoidose

Saure Phosphatase

Saure Prostata-
Phosphatase (PAP)

Säure-Basen-Haushalt

SCC

Scharlach

Schilddrüsen-
Antikörper

Schilddrüsen-
Diagnostik

Schilddrüsen-
Peroxidase-
Antikörper

Schilddrüsen-Therapie-
Kontrolle

Schilddrüsenwerte

Schilddrüsen-Werte

Schistosoma-
Antikörper

Schistosoma-
Nachweis, direkt

Schlafkrankheit

Schwangerschafts-
Diagnose

Schwangerschafts-
Infektionen

Schwangerschafts-
überwachung

Schweiß-Test

Schwermetalle

SDS-PAGE-
Elektrophorese

Selen

Sepsis-Diagnostik

Serotonin

Serum-Elektrophorese

Sexualhormon-
bindendes-
Globulin

SHBG

Shigellen-Antikörper

Shigellen-Nachweis

Sinusitis-Erreger-
Nachweis

SI-Einheiten-Rechner

Skelett-Muskel-
Antikörper

Slow-Virus-Infektionen

SMA

Smith-Ag-Antikörper (Sm-AK)

Somatomedin-C

Somatropes Hormon (STH)

Speicheldrüsen-
Antikörper

Speichel-Test

Sperma-Erreger-
Nachweis

Spermatozoen-
Antikörper

Spermiogramm

Spezifisches Gewicht im Urin

Sprue

Spurenelemente

Sputum-Cytologie

Sputum-Erreger-
Nachweis

SSA-AK

SSB-AK

Staphylococcus-
aureus-
Nachweis

Staphylokokken-
Antikörper

STD

Steinanalyse

Sterilisator-Kontrollen

Sterilitäts-Diagnostik

sTfR

STH

STIKO

Streptokokken-
Antikörper

Streptokokken-Erreger-
Nachweis

Stuhl-Diagnostik

Stuhl-Untersuchung auf Ausnutzung

Stuhl-Untersuchung auf enteropathogene Erreger

Stuhl-Untersuchung auf Parasiten und Wurmeier

Stuhluntersuchung auf Pilze

Synacthentest

Synovia-Untersuchung

Syphilis-Diagnostik

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich für eine anonyme Umfrage zu dieser Seite 
1 Minute
Zeit nehmen !

Dr. med. Olav Hagemann

zur Umfrage

Suchen nach:
 

In Partnerschaft mit Amazon.de

 

Material:  

bullet 1 ml Serum
bullet1 ml Liquor

Hinweis zur Abnahme:

bulletHämolyse führt zu falsch positiven Ergebnissen → Serum innerhalb von 1 Stunde nach Abnahme zentrifugieren!

Norm:

Spezimen weiblich männlich
Serum bis 0,1 µg/l bis 0,1µg/l
Liquor bis 2,5 µg/l bis 3,4 µg/l

Indikation:

bulletSerum → Verlaufskontrolle und Prognosebewertung bei malignem Melanom
bulletLiquor → Prognosemarker nach cerebraler Schädigung (Apoplexie, Schädel-Hirn-Trauma) oder Neurodegenration

Testverfahren:

bulletDie immunologischen Tests sind gegen die β-Untereinheit des S-100 gerichtet → detektieren Isoformen S100A und S100B

Physiologie:

bulletS100-Proteine zählen zur Familie der kalzium-bindende Proteine
bulletDimer aus zwei isomeren Untereinheiten:
  Untereinheiten Vorkommen
S100B ββ
bulletastrogliale Zellen im ZNS
bulletin geringerem Umfang:
bulletSchwann-Zellen des PNS
bulletChrondrozyten
bulletAdipozyten
bulletLangerhans-Zellen
S100A αβ
bulletHauptvorkommen: Melanomzellen
bulletZNS (5% des Gesamtanteils)
S100A1 αα
bulletKeratinozyten
bulletMelanozyten
bulletglatte Muskulatur
bulletKardiomyozyten
bulletNierenzellen


 

bulletEF-Hand-Modell:
bulletE- und F-Helix sind durch eine kalziumbindende Schleife (Loop) miteinander verbunden (Helix-Loop-Helix)
bullet2 EF-Hand Motive sind durch eine Scharnierregion (Hinge; H) zu einem Dimer verbunden
bulletthermolabiles Protein
bulletMolekülmasse (9-13 kDa)
bulletalle bekannten S100-Proteine ind einem engen Gen-Cluster auf Chromosom 1q21 kodiert (Ausnahme: S100B=CALB 3 (Calbindin 3) und S100P)
bullet1965  von Moore erstmalig beschrieben
bulletDie Namensgebung (S100) erfolgte aufgrund ihrer Löslichkeit in 100%iger Ammoniumsulfatlösung
bulletes sind 21 S100-Proteine bekannt
 
bulletFunktion der einzelnen S100-Proteine:
S 100 Protein Wirkung und Funktion
S100 A1
bulletRegulation der myokardialen Kalziumhomöostase und Kontraktion
bulletSensitivierung der dünnen Filamente des kontraktilen Apparates für Kalzium
bulletAntiapoptotische Effekte an Kardiomyozyten
S100 A2
bulletChemotaktisch für eosinophile Granulozyten
bulletInhibition der Tumorzellmotilität
S100 A3
bulletMotilität und Tubulinpolymerisation
S100 A4
bulletStimulation der Angiogenese
bulletNeuriten-extensions-Aktivität
bulletAktivierung des ERK1/2 Signaltransduktionsweges in Neuronen
S100 A6
bulletStimulation der kalziumabhängigen Insulinfreisetzung
bulletStimulation der Prolaktinfreisetzung
bulletExozytose
S100 A7
bulletChemotaktisch für CD4 positive Lymphozyten
S100 A8
bulletpotentes chemotaktisches Agens für Leukozyten
S100 A9
bulletBindung an Heparansulfat
S100A8/A9
bulletproinflammatorische Wirkung und Verstärkung der CD11b
bulletExpression in humanen Monozyten
bulletMakrophagen inhibierende Wirkung
bulletverstärkte Immunglobulinsynthese in Lymphozyten
bulletBeeinflussung des Arachidonsäurestoffwechsels in inflammatorischen Zellen
S100 A10
bulletInhibition der extrinsischen Wegstrecke der Gerinnung
bulletBindung an Plasminogen
bulletStimulation der t-Pa abhängigen Plasminogenaktivierung
S100 A12
bulletProinflammatorische Wirkung an Endothelzellen und inflammatorischen Zellen
bulletNeuriten-extensions-Aktivität

unspezifisch erhöht (Serum):

bulletbei folgenden benignen Prozessen meist Normalwerte, selten Erhöhungen bis 0,4 µg/l:
bulletpulmonalen Erkrankungen
bulletErkrankungen des Gastrointestinaltraktes
bulleturogenitalen Erkrankungen
bulletgynäkologischen Erkrankungen
bullet Autoimmunerkrankungen
bulletleicht Erhöhungen bei:
bulletLeberzirrhose
bullet Niereninsuffizienz
bulletErhöhungen bis 2,0 µg/l bei:
bulletschweren bakteriellen Infekten
bulletstarke Erhöhung bei:
bulletvaskulären Schäden
bullet Herzinfarkt-Diagnostik
bulletzerebrale Ischämie

erhöht (Serum):

bulletMelanom:
bulletmit Ausnahme des Melanoms führen andere Tumorerkrankungen zu keinem deutlichen Anstieg des S100
bulletMelanomstadien I-II zeigen meist unauffällige Werte
bullet4-20% der Stadien III zeigen erhöhte Werte
bullet30-90% der Stadien IV (Fernmetastasen) zeigen erhöhte Werte (Median: 6,25 µg/l)
bulletdas S100 ist als Prognoseparameter bei Erkrankungen geeignet

erhöht (Liquor):

bulletHinweis auf eine cerebrale Schädigung, z.B.:
bulletApoplex
bulletSchädel-Hirn-Trauma
bulletNeurodegenration
bullet Creutzfeldt-Jakob-Krankheit
bulletWerte steigen oft schon wenige Stunden nach Ereignis an und normalisieren sich üblicherweise innerhalb von 1 Woche

Siehe auch:

bulletTumormarker
     

 

 

Hinweise zum Haftungsausschluß, zu Links, zum Copyright | Impressum | Kontakt | Tipps

TOP-Themen:  Alkoholismus | Allergien | Anämie | Anämie-Diagn. | Bilirubin | BlutgruppeBorrelia-Antikörper
Borrelien | Borreliose | Borreliose- Stadien und Symptome | Borrelien-Blot | kleines Blutbild
großes Blutbild
| Blutwerte | Campylobacter | CDT | Chromosomen-Analyse | Clomifen-Test | Coxsackie-Virus
  Cytomegalie-Virus | Dermatophyten | Diabetes-mellitus-Diagnostik | Differentialblutbild | Drogenscreening  
EBV | Gamma-GT | Gestose | Gerinnung und Fibrinolyse | GOT | GPT | HCG | HIV |
Hepatitis-A | Hepatitis-B | Hepatitis-C | Herzinfarkt | Herzinsuffizienz | Impfungen | Kreatinin  
Kreatinin-Clearance | Laborwerte |
Laborarzt | Labormedizin | Leberwerte | Masern | Mumps 
Quick-Wert | Quick-Wert und INR: PatienteninformationRheumaSchilddrüsen-Diagnostik
Schwangerschaftsinfektionen
StreptokokkenStaphylococcus aureus | Syphilis 
Stuhl-Untersuchungen
TumormarkerZeckenZöliakie

Labor-Seiten: www.laborlexikon.de | www.bakteriologieatlas.de | www.labor-arzt.de | www.labor-bochum.de
  www.laborarzt24.de

Medizin-Seiten: www.medfb.de | www.medguide24.de | www.medweb24.de

Selbsthilfe-Seiten: www.achromatopsie.de | www.achromatopsie.net

www.laboratory-lexicon.com | www.laboratory-lexicon.co.uk

Spiegel-Seiten: www.bakteriologie-atlas.de | www.labor-lexikon.de | www.med-fb.de | www.laborarzt24.com 
www.laborarzt24.info
| www.laborarzt24.net | www.laborlexikon.info | www.laborlexikon.com
www.medfb.info | www.medfb.com | www.ruhrlabor.de | www.saarlabor.de | www.medweb24.com
www.medweb24.info | www.medguide24.info | www.medguide24.com  
www.laborlexikon.ch | www.laborlexikon.at | www.laborlexikon.net

Verbraucher-Tipps: Schufa Score