15 Jahre Laborlexikon

Start | Hinweis | Impressum



  
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z 
 

 P 

 Prostata-spezifisches-Antigen 

     

PAI

Pankreas-Antikörper

Pankreas-Diagnostik

Pankreatische Elastase

Pankreatitis

Pankreolauryltest

Papilloma-Viren

PAPPA

Parainfluenza-
Antikörper

Parainfluenza-
Nachweis

parasitologische Untersuchungen

Parathormon, intakt

Parathormon-related Protein

Parietalzell-Antikörper

Parotis-Antikörper

partielle 
Thromboplastinzeit

Parvo-Virus-B19-
Antikörper

PCB

Peitschenwurm

Pentachlorphenol (PCP)

Pentagastrintest

Peroxidase-Antikörper

Pertussis-Antikörper

Pertussis-Nachweis

Pestizide

Pfeiffersches Drüsenfieber

Phäochromozytom-
Diagnostik

Phenhydan

Phenobarbital

Phenylalanin

Phenytoin

Philadelphia-
Chromosom

Phosphat

Phosphat im Urin

Phosphatase (Gesamt-), alkalische

Phosphatase, alkalische, -Isoenzyme

Phosphatase, Prostata-

Phosphatase, saure

Phospholipid-
Antikörper

Picorna-Antikörper

Pilz-Allergie

Pilz-Diagnostik

Plasmathrombinzeit

Plasminogen

Plasminogen-
Aktivator-Inhibitor

Plasmozytom

Plazenta-Phosphatase

Plesiomonas

Pneumocystis-
carinii-Nachweis

Pneumonie-
Erreger-Nachweis

Polio-Antikörper

Poliomyelitis

Pollen-Allergie

polychlorierte Biphenyle

Polymenorrhoe-
Diagnostik

Porphobilinogen

Porphyrien

Porphyrine

Pränatale Diagnostik

Primidon

Prionkrankheit-
Diagnostik

Procalcitonin

Progesteron

Prokollagen-III-Peptid

Prolaktin

Prolaktin-
Stimulationstest

Prostata-Phosphatase (PAP)

Prostata-
spezifisches-Antigen

Prostatitis-Diagnostik

Protein

Protein S100

Protein-C

Protein-Differenzierung, quantitativ im Urin

Protein-S

PTH

PTHrP

PSA

PTT

PTZ

Pubertas praecox-Diagnostik

Pyridinoline

  

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich für eine anonyme Umfrage zu dieser Seite 
1 Minute
Zeit nehmen !

Dr. med. Olav Hagemann

zur Umfrage

Suchen nach:
 

In Partnerschaft mit Amazon.de

 

Synonym:

bulletPSA

Material:  

bullet 1 ml Serum

Hinweis zur Abnahme:

bullet48h vor Blutentnahme keine rektale Prostata-Untersuchung durchführen
bulletkurz zurückliegende Prostata-Biopsien können zu falsch hohen Ergebnissen führen
bulletdie freie PSA hat eine kurze Halbwertzeit: ca. 2,5 Stunden → falsch niedrige Werte bei längerem Transport

Norm:

bulletPSA:
bulletaltersspezifische PSA-Referenzwerte nach Oesterling
  

Altersgruppe

Grenzwert

40–49 J.

<2,5 ng/ml

50–59 J

<3,5 ng/ml

60–69 J

<4,5 ng/ml

70–79 J

<6,5 ng/ml

 

bulletLeitlinien der Deutschen Urologen: altersunabhängiger Schwellenwert von 4,0 ng/ml → Abklärung mit einer Biopsie unter sonographischer Kontrolle und Antibiotikaschutz
  
bulletfreies PSA:
  
Wert Norm

Quotient freies PSA/Gesamt-PSA 
(fPSA/G-PSA)

>20%

freies PSA (fPSA)

isoliert betrachtet keine Aussage 
(siehe Quotient)

 

bulletc-PSA Normwert (Fa. Bayer):
bullet3,4 ng/ml 

Physiologie:

bulletprostataspezifisches sekretorisches Glykoprotein (Serinproteinase)
bulletin den Epithelzellen der Prostata gebildet
bulletin geringen Mengen auch bei der Frau in Mamma-Karzinomen nachgewiesen (keine Indikation für Bestimmung als Tumormarker bei Mamma-Ca!)
bulletVorkommen im Serum:
 
Form der PSA Anteil Bindung Erhöhung
gebundene Form cPSA 70-95 % 60-95% 
bulletSerinproteinase-
inhibitor α1-Antichymo-
trypsin (ACT)
vor allem bei Prostatakrebs erhöht
0,5-5%
bulletα1-Trypsin gebunden
freie Form fPSA 5-40%

frei

vor allem bei gutartigen Erkrankungen erhöht
Gesamt-PSA PSAges. 100%

gebunden und frei (s.o.)

 

Formel (f/t PSA-Ratio):

bulletf/t PSA-Ratio = freies PSA (ng/ml) / gesamt PSA (ng/ml) x 100 %

Indikation:

bulletProstatakarzinom:
bulletVerlaufskontrolle
bulletTumorlokalisation
bulletVorsorgeuntersuchung >45 Jahre (nicht regelmäßig ohne Verdachtsdiagnose Kassenleistung!)

PSA erhöht:

bulletbenigne Erkrankungen:
bulletProstatitis
bulletProstatainfarkt
bulletbenigne Prostatahyperplasie
bulletProstatakarzinom:
bulletSensitivität PSA bis zu 90 %
bulletbei grenzwertigen Befunden Verlaufskontrolle aussagekräftig:
bulletAnstieg beim Prostatakarzinom schneller als bei Prostatahyperplasie
bulletder Quotient freies PSA/Gesamt-PSA kann bei der Abgrenzung eines Karzinoms gegenüber einem benignen Prozeß hilfreich sein: Erhöhte Werte sprechen für Hyperplasie
bulletpassagere Erhöhung bei:
bulletHarnretention
bulletrektaler Palpation (immer vorher Blut abnehmen!)
bulletmechanischer Reizung der Prostata, z.B. durch ausgiebiges Fahrradfahren

Epidemiologie:

bulletProstatakarzinom:
bulletca. 80.000 Neuerkrankungen/Jahr in Deutschland
bullethäufigste tumorbedingte Todesursache der männlichen Bevölkerung
bulletin Deutschland starben 2002 rund 12.000 Männer an Prostatakrebs

Klinik:

bulletProstatakarzinom:
bulletmeist ältere Männer betroffen: 80 % sind älter als 65 Jahre
bulletlokal begrenztes Stadium:
bulletradikale Operation oder eine Strahlentherapie → 80% langfristig heilbar
bulletin etwa 20% der Fälle sind Mikrometastasen nicht zu erkennen
bulletfortgeschrittene Tumoren:
bulletmeist nicht mehr heilbar
bulletHormonentzugstherapie:
bulletEntfernung des Testosteron-bildenden Hodengewebes
bulletmedikamentöse Therapie

Bewertung:

PSA-Wert Bewertung Anteil  der entdeckten Karzinome

PSA unter altersspezifischer Norm

bulletkein Hinweis auf eine Neoplasie
2-4 ng/ml → 10 %

PSA zwischen Normbereich und 10 ng/ml:

bulletKarzinom nicht auszuschließen!
bulletBestimmung des Quotienten fPSA/Gesamt-PSA (s.u.)
bulletPalpation, Sonographie
bulletggf. Biopsie erwägen
4-10 ng/ml → 25 %

PSA zwischen 10-20 ng/ml

bulletKarzinom nicht unwahrscheinlich!
bulletBestimmung des Quotienten fPSA/Gesamt-PSA (s.u.)
bulletPalpation, Sonographie
bulletBiopsie zum Ausschluß eines Karzinoms
über 10 ng/ml → 50-60 %

PSA-Anstieg von mehr als 0,75 ng/ml pro Jahr

bulletV.a. Prostatakarzinom
Sensitivität: 75 %
Spezifität: 90 % 
für die Entdeckung eines Prostata-Karzinoms

Quotient freies PSA/Gesamt-PSA (fPSA/G-PSA):

Quotient

Bewertung

<15%

bulletverdächtig auf ein Prostata-Karzinom
bulletdringend Abklärung empfohlen!

15-20%

bulletGrauzone
bulletmindestens Verlaufsbeobachtung empfohlen

>20%

bulletmeist benigne Veränderungen als Ursache

Siehe auch:

bulletTumormarker
bulletProstata-Phosphatase (PAP)

 

 
     

 

 

Hinweise zum Haftungsausschluß, zu Links, zum Copyright | Impressum | Kontakt | Tipps

TOP-Themen:  Alkoholismus | Allergien | Anämie | Anämie-Diagn. | Bilirubin | BlutgruppeBorrelia-Antikörper
Borrelien | Borreliose | Borreliose- Stadien und Symptome | Borrelien-Blot | kleines Blutbild
großes Blutbild
| Blutwerte | Campylobacter | CDT | Chromosomen-Analyse | Clomifen-Test | Coxsackie-Virus
  Cytomegalie-Virus | Dermatophyten | Diabetes-mellitus-Diagnostik | Differentialblutbild | Drogenscreening  
EBV | Gamma-GT | Gestose | Gerinnung und Fibrinolyse | GOT | GPT | HCG | HIV |
Hepatitis-A | Hepatitis-B | Hepatitis-C | Herzinfarkt | Herzinsuffizienz | Impfungen | Kreatinin  
Kreatinin-Clearance | Laborwerte |
Laborarzt | Labormedizin | Leberwerte | Masern | Mumps 
Quick-Wert | Quick-Wert und INR: PatienteninformationRheumaSchilddrüsen-Diagnostik
Schwangerschaftsinfektionen
StreptokokkenStaphylococcus aureus | Syphilis 
Stuhl-Untersuchungen
TumormarkerZeckenZöliakie

Labor-Seiten: www.laborlexikon.de | www.bakteriologieatlas.de | www.labor-arzt.de | www.labor-bochum.de
  www.laborarzt24.de

Medizin-Seiten: www.medfb.de | www.medguide24.de | www.medweb24.de

Selbsthilfe-Seiten: www.achromatopsie.de | www.achromatopsie.net

www.laboratory-lexicon.com | www.laboratory-lexicon.co.uk

Spiegel-Seiten: www.bakteriologie-atlas.de | www.labor-lexikon.de | www.med-fb.de | www.laborarzt24.com 
www.laborarzt24.info
| www.laborarzt24.net | www.laborlexikon.info | www.laborlexikon.com
www.medfb.info | www.medfb.com | www.ruhrlabor.de | www.saarlabor.de | www.medweb24.com
www.medweb24.info | www.medguide24.info | www.medguide24.com  
www.laborlexikon.ch | www.laborlexikon.at | www.laborlexikon.net

Verbraucher-Tipps: Schufa Score