15 Jahre Laborlexikon

Start | Hinweis | Impressum



  
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z 
 

 H 

 Herpes-Simplex-Virus-Antikörper 

     

Haarausfall-Diagnostik

Hämatokrit (HK)

Hämaturie-Diagnostik

Hämochromatose

Hämoglobin (Hb)

Hämoglobin, freies

Hämoglobin-A1c

Hämoglobin-A2

Hämoglobin-
Elektrophorese

Hämoglobin-F

Hämoglobin-S

Hämolyse

Hämopexin

Hämophilie

Haemophilus ducreyi

hämorrhagische Diathese

Hakenwurm

Hanta-Virus-Antikörper

Haptoglobin

Harnröhrenabstrich

Harnsäure im Gelenkpunktat

Harnsäure im Serum

Harnsäure im Urin

Harnstatus

Harnstein-Analyse

Harnstein-Risiko-Profil

Harnstoff

Harnstoff-Stickstoff

Harnwegsinfekt

Haschisch

Haut-Bakteriologie

Haut-Mykologie

Hb-A1c

Hb-A2

HBc-Antikörper

HBc-IgM

HBDH

HbE

HBe-Antigen

HBe-Antikörper

Hb-F

Hb-S

HBs-Antigen

HBs-Antikörper

HCG

HCG-Test

HDL-Cholesterin

Heinz´sche Innenkörper

Helicobacter-13C-
Atemtest

Helicobacter-Antigen im Stuhl

Helicobacter-Atemtest

Helicobacter-pylori-
Antikörper

Hemmstoff-Nachweis

Heparin-induzierte Thrombozytopenie

Heparin-Therapie

Hepatitis, Differentialdiagnostik

Hepatitis-A-B-C-
Such-Diagnostik

Hepatitis-A-Diagnostik

Hepatitis-Autoimmun-
Diagnostik

Hepatitis-B-Diagnostik

Hepatitis-B-DNA (PCR)

Hepatitis-B-
Impfkontrolle

Hepatitis-C-Diagnostik

Hepatitis-C-RNA (PCR)

Hepatitis-D-Diagnostik

Hepatitis-E-Diagnostik

Herbizide

Heriditäre Hämochromatose

Heroin

Herpes-Simplex-
Antikörper im Liquor

Herpes-Simplex-Virus-
Antikörper

Herpes-Simplex-
Virus-Direkt-
Nachweis

Herpesviren (Gruppe)

Herpes-Virus-
Typ-6-und-7-Antikörper

Herpes-Zoster-
Antikörper

Herpes Zoster

Herzinfarkt-Diagnostik

Herzinsuffizienz

Herzmuskel-Antikörper (HMA)

Hexachlorcyclohexan

HFE-Gentest

HGH

HHV 6 

HHV 7

HHV 8

HIES

Hirsutismus

Histon-Antikörper

HIT

HIV-Diagnostik

HLA-B-27

HLA-Typisierung

Hodenfunktion, endokrine

Holzschutzmittel

HOMA-Index

Homocystein

Homocystin

Homovanillinsäure

Hormone

HPL

HPV-Virus-Nachweis

HSV

HTG

Hydroxybutyrat-
Dehydrogenase

17-Hydroxycortico-
steroide im Urin

5-Hydroxyindol-
essigsäure

17-Hydroxy-
Progesteron

Hydroxyprolin

25-Hydroxy-Vitamin-D

Hyperpara-
thyreoidismus

Hyperthyreose

Hypertonie-Diagnostik

Hypogonadismus (Mann)

Hypopara-
thyreoidismus

Hypophyse

Hypophysen-
Diagnostik

Hypothyreose

  

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich für eine anonyme Umfrage zu dieser Seite 
1 Minute
Zeit nehmen !

Dr. med. Olav Hagemann

zur Umfrage

Suchen nach:
 

In Partnerschaft mit Amazon.de

 

Synonym:

bullet HSV

Material:

bullet 1 ml Serum

Norm:

Test

Norm

HSV-KBR

<1:40

HSV-1-IgG-ELISA

negativ

HSV-2-IgG-ELISA

negativ

HSV-1/HSV-2-IgM-ELISA

negativ

HSV-1-IgG-Westernblot

negativ

HSV-2-IgG-Westernblot

negativ

HSV-1-IgM-Westernblot

negativ

HSV-2-IgM-Westernblot

negativ

Bewertung:

bulletCAVE: Kreuzreaktionen zwischen HSV-I und HSV-II treten häufig auf.

 

IgM

IgG

KBR

akute primäre Infektion

meist erhöht

signifikanter Titeranstieg bei Kontrolle nach 1-2 Wochen

ausgedehnte Rezidive

oft erhöht

signifikanter Titeranstieg bei Kontrolle nach 1-2 Wochen

↑↑↑

kleine lokalisierte Rezidive

IgM-Anstieg seltener

oft kein Anstieg

 

zurückliegende (latente) Infektion

normal

erhöht

 

 

Morphologie des Virus:

bullet120 bis 180 nm groß
bulletHerpes-Simplex-Virus (HSV)-Serotypen:
bulletHSV-1
bulletHSV-2
bulletDie meisten Polypeptide beider Typen weisen antigene Verwandtschaft auf
bulletDie Basensequenz von HSV-1 und HSV-2 ist zu 50% homolog.

Pathogenese:

bulletPrimärinfektion → Persistenz → (eventuell) endogene Reaktivierung
bulletPrimärinfektion:
bulletdas Virus dringt über Haut- oder Schleimhautläsionen in den Organismus ein und vermehrt sich am Eintrittsort in Keratinozyten oder Epithelzellen
bulletPersistenz:
bulletSowohl bei Erkrankten als auch bei symptomfreien Infektionen wandern Virionen über die freien Nervenendigungen intraaxonal zentripetal entlang der Nervenbahnen zu den sensorischen Ganglien, wo sie latent verbleiben
bulletBevorzugte Latenzorte:
bulletHSV-1: Kopf- und Zervikalganglien (besonders das Ganglion Gasseri)
bulletHSV-2: Sakralganglien
bullet(endogene) Reaktivierung:
bulletAuslöser (Beispiele):
bulletFieber
bulletMenstruation
bulletUV-Strahlung
bulletTraumen
bulletimmunsuppressive Therapien
bulletes kommt zu einer Reaktivierung der Viren in den Ganglien
bulletzentrifugalem Transport der Virusgenome in die Peripherie
bulleterneute Virusreplikation (Herpes recurrens oder recidivans)
bulletKlinik:
bulletsymptomatische Verläufe
bulletasymptomatische Virusausscheidung ebenfalls möglich:

Epidemiologie

bulletHSV-1:
bulletPrimärinfektionen mit erfolgen in Abhängigkeit von sozioökonomischen Verhältnissen häufig im Kindesalter
bulletnur etwa 10% der Infektionen werden von klinischen Symptomen begleitet, 90% der Infektionen verlaufen stumm (Infektionsquellen!)
bulletDer Durchseuchungsgrad der Erwachsenen mit HSV-1 erreicht 90 bis 95%
bulletHSV-2:
bulletDie Infektion mit HSV-2 erfolgt durch sexuelle Kontakte, die Durchseuchung beginnt also erst nach der Aufnahme Aktivität.
bullet20 bis 30% der erwachsenen Bevölkerung und bis zu 80% der Personen mit häufig wechselnden Sexualpartnern sind mit HSV-2 infiziert
bulletDie Inzidenz rezidivierender HSV-Infektionen liegt bei 10 bis 20%
bulletDie HSV-2-Infektion verläuft überwiegend symptomatisch.

Übertragungswege:

bulletHSV-1:
bulletHautkontakt
bulletTröpfchen- oder Schmierinfektion
bulletHSV-2:
bulletsexuelle Kontakte
bulletInfektionsquellen:
bulleterkrankte Personen
bulletgesunde Virusausscheider

Inkubationszeit:

bullet2-10 Tage (im Mittel 4 Tage)

Klinik:

bulletProdromi:
bulletCharakteristisch sind Spannungsgefühl bis Schmerzen an den betroffenen Stellen.
bulletKlinik der HSV-1-Infektion:
bulletHerpes simplex (Herpes labialis, Herpes facialis, Herpes integumentalis):
bullethäufigste Form eines Herpes recurrens oder recidivans
bulletca. 10 bis 20% der Menschen betroffen.
bulletHeilung in der Regel nach ein bis drei Wochen.
bulletGingivostomatitis herpetica:
bullethäufigste Erkrankung nach Primärinfektion bei Kindern
bulletHeilung nach zehn bis 20 Tagen.
bulletEkzema herpeticum:
bullettritt bei Patienten mit endogenem Ekzem nach Primärinfektionen und als Herpesrezidiv auf
bulletbreitet sich über große Hautareale aus
bulletKeratokonjunktivitis herpetica:
bulletnach Primärinfektion und als rekurrierender Herpes
bulletklinisch typisches scheibenförmiges Ödem und bäumchenartig verzweigte Trübung der Hornhaut
bulletHerpes corneae
bulletEnzephalitis:
bullethäufigste nekrotisierende Enzephalitis
bulletfast ausschließlich durch HSV-1 hervorgerufen.
bulletzu 30% nach Primärinfektionen und zu 70% als rekurrierender Herpes
bulletWegen der hohen Letalität (70%) bei begründetem Verdacht sofortige Therapie mit Aciclovir einleiten.
bulletsiehe auch: Herpes-Simplex-Antikörper im Liquor
bulletKlinik der HSV-2-Infektion:
bulletVulvovaginitis
bulletHerpes genitalis:
bulletVulvovaginitis, Balanitis
bullethauptsächlich durch HSV-2 hervorgerufen, in etwa 3% der Fälle läßt sich HSV-1 isolieren
bulletTritt nach Primärinfektion und als Herpesrezidiv auf und gehört zu den am häufigsten sexuell übertragenen Infektionen (STD)
bulletProktitis:
bulletmeist sexuelle Übertragung.
bullettritt nach Primärinfektion und als rekurrierender Herpes auf.
bulletEkzema herpeticum
bulletHerpes-Sepsis des Neugeborenen (Herpes neonatorum)
bulletperinatale Infektion bei genitaler Herpeserkrankung der Mutter
bulletbei Pflege des Neugeborenen in den ersten Lebenstagen durch eine an Herpes simplex erkrankte Person
bulletder Befall der inneren Organe geht meist von eine Virämie durch eine oft unbemerkt bleibenden Stomatitis herpetica aus.
bullet regelmäßig Leberbeteiligung
bullet Letalität (unbehandelt): 50 bis 70%
bulletBei erwiesenem Genitalherpes der Mutter sofortige Aciclovir-Therapie des Neugeborenen, auch bei Kaiserschnitt-Entbindung.
bulletMeningoenzephalitis (siehe Herpes-Simplex-Antikörper im Liquor)
bulletIn der Regel durch HSV-2 verursacht
bulletmeist als endogene Reinfektion
bullethäufig von einem Herpes genitalis begleitet
bulletHeilung nach zwei bis vier Wochen.
bulletsiehe auch: Herpes-Simplex-Antikörper im Liquor
bulletSchwangerschaft:
bulletErhöhte Spontanabortrate oder Frühgeburt möglich
bulletBei Reaktivierung in der Schwangerschaft infizieren sich ca. 5 % der Feten während der Geburt (Indikation für Sectio).
bulletBei Primärinfektionen in der Schwangerschaft (bis zu 50 % ohne Symptome!) infizieren sich ca. 50 % der Feten während der Geburt (Indikation für Sectio).
bulletHerpes Simplex-Embryo-Fetopathie:
bulletsehr selten nach HSV-1- oder HSV-2- Primärinfektion in der Schwangerschaft.
bulletschwere Mißbildungen und Nekrosen am Gehirn, Auge und an den inneren Organen.
bulletAbort, Totgeburt oder Tod des Neugeborenen oft nach wenigen Tagen oder Wochen
bulletsiehe Schwangerschafts-Infektionen
  
bulletDisseminierte Infektionen:
bulletbei Immunsupprimierten
bulletdurch HSV-1 als auch durch HSV-2 verursacht
bulletmeist als Folge einer Reaktivierung latenter HSV-Infektionen
bulletStreuung des Virus in die inneren Organe über eine Virämie mit regelmäßigem Befall der Leber
bulletWegen des oft tödlichen Verlaufes sofortige intravenöse Aciclovir-Therapie einleiten

Immunität:

bulletzelluläre und humorale Immunität nach Primärinfektion schützen nicht vor Infektion mit dem heterologen Typ
bulletReaktivierungen latenter HSV-Infektionen in den Ganglien werden ebenfalls nicht verhindert.

Therapie

bulletIndikationen für parenterale Aciclovir-Therapie:
bulletHerpesenzephalitis
bulletausgedehnte mukokutane Herpesläsionen
bulletdisseminierte Herpesinfektionen bei Immunsupprimierten und Neugeborenen
bulletIndikationen für orale Therapie:
bulletSuppressionstherapie beim rezidivierenden Herpes genitalis
bulletMedikamente:
bulletAciclovir (oral)
bulletFamciclovir (Prodrug der Wirksubstanz Penciclovir)
bulletValaciclovir (Prodrug von Aciclovir)
bullettopische Behandlung
bulletWirkstoffe:
bulletAciclovir- und Foscarnet-Natrium-haltige Cremes
bulletDie Keratokonjunktivitis herpetica kann mit Augensalben behandelt werden, die Aciclovir, Idoxuridin oder Trifluoridin enthalten.

Meldepflicht:

bulletkeine

Prophylaxe:

bulletDirekte Körperkontakte mit Erkrankten vermeiden.
bulletAn Herpes erkranktes Personal von der direkten Krankenpflege, besonders im Kreißsaal und auf Neugeborenenstationen, fern halten.

Weitere Untersuchungen:

bulletBei Herpes genitalis siehe auch:
bulletLues-Diagnostik
bulletGeschlechtskrankheiten
bulletSTD
bulletBei Meningoenzephalitis siehe:
bulletHerpes-Simplex-Antikörper im Liquor
bulletLiquor-Diagnostik

Siehe auch:

bulletHerpes-Simplex-Antikörper im Liquor
bulletHerpes-Simplex-Virus-Direkt-Nachweis

 

     

 

 

Hinweise zum Haftungsausschluß, zu Links, zum Copyright | Impressum | Kontakt | Tipps

TOP-Themen:  Alkoholismus | Allergien | Anämie | Anämie-Diagn. | Bilirubin | BlutgruppeBorrelia-Antikörper
Borrelien | Borreliose | Borreliose- Stadien und Symptome | Borrelien-Blot | kleines Blutbild
großes Blutbild
| Blutwerte | Campylobacter | CDT | Chromosomen-Analyse | Clomifen-Test | Coxsackie-Virus
  Cytomegalie-Virus | Dermatophyten | Diabetes-mellitus-Diagnostik | Differentialblutbild | Drogenscreening  
EBV | Gamma-GT | Gestose | Gerinnung und Fibrinolyse | GOT | GPT | HCG | HIV |
Hepatitis-A | Hepatitis-B | Hepatitis-C | Herzinfarkt | Herzinsuffizienz | Impfungen | Kreatinin  
Kreatinin-Clearance | Laborwerte |
Laborarzt | Labormedizin | Leberwerte | Masern | Mumps 
Quick-Wert | Quick-Wert und INR: PatienteninformationRheumaSchilddrüsen-Diagnostik
Schwangerschaftsinfektionen
StreptokokkenStaphylococcus aureus | Syphilis 
Stuhl-Untersuchungen
TumormarkerZeckenZöliakie

Labor-Seiten: www.laborlexikon.de | www.bakteriologieatlas.de | www.labor-arzt.de | www.labor-bochum.de
  www.laborarzt24.de

Medizin-Seiten: www.medfb.de | www.medguide24.de | www.medweb24.de

Selbsthilfe-Seiten: www.achromatopsie.de | www.achromatopsie.net

www.laboratory-lexicon.com | www.laboratory-lexicon.co.uk

Spiegel-Seiten: www.bakteriologie-atlas.de | www.labor-lexikon.de | www.med-fb.de | www.laborarzt24.com 
www.laborarzt24.info
| www.laborarzt24.net | www.laborlexikon.info | www.laborlexikon.com
www.medfb.info | www.medfb.com | www.ruhrlabor.de | www.saarlabor.de | www.medweb24.com
www.medweb24.info | www.medguide24.info | www.medguide24.com  
www.laborlexikon.ch | www.laborlexikon.at | www.laborlexikon.net

Verbraucher-Tipps: Schufa Score