15 Jahre Laborlexikon

Start | Hinweis | Impressum



  
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z 
 

 G 

 Gonokokken-RNA-Nachweis 

     

Gallengangs-
Antikörper

Gallensäuren

Gamma-GT

Gamma-Hydroxy-
Buttersäure

Gammopathie-
Diagnostik

Gasbrand

Gastrin

Gastrin-
Stimulationstest

Gastritis-Diagnostik

Gastroenteritis-
Diagnostik

GBL

Gelbfiebervirus-
Antikörper

Gelenkpunktat-
Diagnostik

Genanalysen

Genital-Abstrich

Gerinnungs-Diagnostik

Gerinnungsfaktoren

Gerinnungsfaktor-VIII-
assoziiertes-Antigen

Gerinnungsstatus

Gesamteiweiß

Geschlechts-
krankheiten

Gestose

Gewebstrans-
glutaminase-
Antikörper

GFR

GGT

GHB

GHRH-Test

Giardia lamblia

Giardia-lamblia-
Nachweis

Gicht-Diagnostik

Glatte-Muskulatur-
Antikörper

GLDH

Gliadin-Antikörper

glomeruläre Filtrationsrate

Glomerulonephritis-
Diagnostik

Glomerulus-
Basalmembran-
Antikörper

Glukagontest

Glukose im Liquor

Glukose im Serum

Glukose im Urin

Glukose-Toleranz-Test

Gluten-Antikörper-IgE

glykolysiertes Hämoglobin

Gold

Gonokokken-
Antikörper

Gonokokken-RNA-
Nachweis

GOT

GPT

Granulozyten-
Cytoplasma-
Antikörper

Gravidität

Grippe

Gruber-Widal-Reaktion

Gürtelrose

Gynäkomastie-
Diagnostik

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich für eine anonyme Umfrage zu dieser Seite 
1 Minute
Zeit nehmen !

Dr. med. Olav Hagemann

zur Umfrage

Suchen nach:
 

In Partnerschaft mit Amazon.de

 

Synonym:  

bulletmolekularbiologischer Neisseria gonorrhoeae-Direktnachweis

Material:

bulletHarnröhrenabstrich
bulletEjakulat
bulletCervix-Abstrich

Hinweise zur Abnahme:

Spezimen Abnahmematerial
Harnröhrenabstriche spezielles Abstrichbesteck benötigt (siehe Urethral-Abstrich)
Ejakulat steriles Röhrchen (siehe Spermiogramm)
Cervix-Abstriche sterile Tupfer mit Transportmedien, auch bakteriologische Untersuchungen aus demselben Material möglich! (siehe Cervicitis-Erreger-Nachweis)
bulletaus demselben Material können auch Chlamydien nachgewiesen werden

Inkubationszeit:

bullet2-5 Tage

Erreger:

bullet1879 von Albert Neisser entdeck
bulletNeisseria gonorrhoeae
bulletsynonym: Gonokokken
bulletgramnegative, unbewegliche Diplokokken
bulletbiochemische Eigenschaften
bulletKatalase-Reaktion: positiv
bulletZytochromoxidase-Reaktion: positiv
bulletVirulenzfaktoren:
bulletLipooligosaccharide (LOS):
bulletin Zellmembran
bulletbewirken Serumresistenz
bulletermöglichen extrazelluläres Überleben
bulletOPA-Proteine (OPA=opacity=Trübung)
bulletOPA-Proteine werden nicht alle gleichzeitig exprimiert → Bindung an CD66, CGM1 und Heparansulfat-Proteoglykan-Rezeptoren auf Epithelzellen, Fibroblasten und Makrophagen
bulletOPA-Proteine induzieren die Phagozytose
bulletOPA-Gen zeigt hohe Variabilität → Antigen-Shift → hohe Variabilität des Erregers
bulletPenicillinase-Bildung (plasmidcodiert) möglich
bulletIgA1-Protease →  spaltet IgA-Antikörper → Schwächung der Schleimhaut-Abwehr

Epidemiologie:

bulletErreger ausschließlich humanpathogen
bulletInzidenz 0,1% bei Nicht-Risiko-Klientel

Infektionsrisiko:

bulleteinmaliger ungeschützter heterosexueller Sexualkontakt mit einer infizierten Person führt:
bulletbei Männer zu 20 bis 35% zur Infektion
bulletbei Frauen zu 60 bis 90%  zur Infektion

Klinik:

bulletKrankheitsbild: Tripper (Gonorrhoe, GO)
 
bulletMänner:
bulleteitrige Urethritis
bulletBrennen beim Wasserlassen
bulletProstatitis
bulletEpididymitis
 
bulletFrauen:
bulletCervicitis (häufigste Lokalisation)
bulletUrethritis
bulletEntzündung der Bartholinischen Drüsen
bulletAdnexitis
bulletPeritonitis
bulletInfertilität
 
bulletNeugeborene infizierter Mütter:
bulletOphthalmia neonatorum (Gonokokken-RNA-Nachweis auch aus dem Augenabstrich möglich!)
 
bulletabhängig von Sexualpraktiken:
bulletPharynxinfektionen
bulletDarminfektionen
 
bullethämatogene Aussaat:
bulletArthritis gonorrhoeica
bulletGonokokkensepsis
bulletEndokarditis gonorrhoeica

Hinweise:

bulletin ca. 20-30 % der Fälle Doppelinfektion mit zusätzlich Chlamydia trachomatis oder Mykoplasmen

Therapie:

bulletunkomplizierte GO:
bulletEinmalgabe erste Wahl (i.m., i.v.):
bulletCeftriaxon (0,25-0,5 g)
bulletCefotaxim (2 g)
bulletEinmalgabe oral (Zweite Wahl):
bulletCAVE: In Süd-Ost-Asien sind 10-50% der Gonokokkenstämme resistent gegen Gyrase-Hemmer!
bulletCiprofloxacin 0,5 g
bulletLevofloxacin 0,5 g
bullethoher Prozentsatz penicillin-resistenter, Tetracyclin- und Erythromycin-unempfindlicher Gonokokkenstämme:
bulletAzithromycin 1,0 g
bulletWHO-Empfehlung aufgrund der häufigen Co-Infektion mit Chlamydia trachomatis:
bulletzusätzlich 1 x 200mg Doxycyclin oral für 14 Tage
bulletzeitgleich Therapie des Sexualpartners!
 
bulletkomplizierte GO:
bulletz.B. bei:
bulletSalpingitis
bulletPyosalpinx
bulletOvarialabszeß
bulletEndometritis
bulletProstatitis
bulletEpididymitis
bulletPoktitis
bulletTherapie für 10 Tage i.v.:
bullet3 x 2 g Cefotaxim täglich
bullet1 x 2 g Ceftriaxon täglich
bulletWHO-Empfehlung aufgrund der häufigen Co-Infektion mit Chlamydia trachomatis:
bulletzusätzlich 1 x 200mg Doxycyclin oral für 14 Tage
bulletzeitgleich Therapie des Sexualpartners!
 
bulletKinder:
bulletEinmalbehandlung Ceftriaxon i.v. (30 mg/kgKG)
bulletalternativ: Cefixim oral
 
bulletGonoblenorrhoe (=Ophthalmia neonatorum) bei Neugeborenen:
bulletCefotaxim 100mg/kgKG für 7 Tage
bulletzusätzlich lokal Gentamycin- oder Ofloxacin-Augentropfen
 
bulletTetrazykline, Ampicillin, Amoxycillin, Makroliden, Co-Trimoxazol gelten als weniger zuverlässig! 

Meldepflicht:

bulletnach dem IfSG besteht keine Meldepflicht für den Erregernachweis (Labor) oder die Erkrankung (behandelnder Arzt)
bulletsiehe meldepflichtige Erkrankungen

Siehe auch:

bulletGonokokken-Antikörper
bulletGeschlechtskrankheiten
bulletSTD
bulletChlamydia-trachomatis-Direkt-Nachweis
bulletMykoplasma-Nachweis
bulletUrin-Erreger-Nachweis

Referenz:

bulletAntibiotikatherapie - Klinik und Praxis der antiinfektiösen Behandlung, 11. Auflage, C. Simon, H.-R. Brodt, A. Groll, G. Just-Nübling, Schattauer, 2005

 

     

 

 

Hinweise zum Haftungsausschluß, zu Links, zum Copyright | Impressum | Kontakt | Tipps

TOP-Themen:  Alkoholismus | Allergien | Anämie | Anämie-Diagn. | Bilirubin | BlutgruppeBorrelia-Antikörper
Borrelien | Borreliose | Borreliose- Stadien und Symptome | Borrelien-Blot | kleines Blutbild
großes Blutbild
| Blutwerte | Campylobacter | CDT | Chromosomen-Analyse | Clomifen-Test | Coxsackie-Virus
  Cytomegalie-Virus | Dermatophyten | Diabetes-mellitus-Diagnostik | Differentialblutbild | Drogenscreening  
EBV | Gamma-GT | Gestose | Gerinnung und Fibrinolyse | GOT | GPT | HCG | HIV |
Hepatitis-A | Hepatitis-B | Hepatitis-C | Herzinfarkt | Herzinsuffizienz | Impfungen | Kreatinin  
Kreatinin-Clearance | Laborwerte |
Laborarzt | Labormedizin | Leberwerte | Masern | Mumps 
Quick-Wert | Quick-Wert und INR: PatienteninformationRheumaSchilddrüsen-Diagnostik
Schwangerschaftsinfektionen
StreptokokkenStaphylococcus aureus | Syphilis 
Stuhl-Untersuchungen
TumormarkerZeckenZöliakie

Labor-Seiten: www.laborlexikon.de | www.bakteriologieatlas.de | www.labor-arzt.de | www.labor-bochum.de
  www.laborarzt24.de

Medizin-Seiten: www.medfb.de | www.medguide24.de | www.medweb24.de

Selbsthilfe-Seiten: www.achromatopsie.de | www.achromatopsie.net

www.laboratory-lexicon.com | www.laboratory-lexicon.co.uk

Spiegel-Seiten: www.bakteriologie-atlas.de | www.labor-lexikon.de | www.med-fb.de | www.laborarzt24.com 
www.laborarzt24.info
| www.laborarzt24.net | www.laborlexikon.info | www.laborlexikon.com
www.medfb.info | www.medfb.com | www.ruhrlabor.de | www.saarlabor.de | www.medweb24.com
www.medweb24.info | www.medguide24.info | www.medguide24.com  
www.laborlexikon.ch | www.laborlexikon.at | www.laborlexikon.net

Verbraucher-Tipps: Schufa Score